Blog

7. Januar 2016
07 Jan 2016

Social Media Trends 2016

Als Umsatzkönige in den Social-Media-Kanälen wollen wir natürlich immer am Puls der Zeit bleiben und schauen uns mehrfach im Jahr nach neuen Trends und Entwicklungen am Markt um, die sowohl einen Einfluss aus das gesamte Thema Social-Media haben könnten aber auch inbesonders unsere persönlichen Absatzwege und Märkte betreffen. Denn wir alle wissen, wer als “the first” die richtigen Absatzkanäle besetzt, hat meistens einen Vorsprung der Konkurrenz gegenüber.

1. Youtube gewinnt an Macht

Social Media Trends 2016

Wir sehen hier eine ganz klare und deutliche Verschiebung vom normalen TV-Programm hin zum Youtube Channel. Nicht nur durch die Entwicklung der Smart TVs, die es reibungslos ermöglichen seinen Lieblingschannel auch auf dem großen TV zu sehen, wird diese Entwicklung massiv vorangetrieben. Sondern wir sehen hier auch einen klaren Wunsch beim Verbraucher jederzeit selbst bestimmen zu können wann er sich was ansieht. Aus diesem Grund erfahren gerade Firmen wie Netflixx, Maxdome, Amazone Prime einen regelrechten Boom. Das was diese Pay-TV Anbieter ihren Kunden ermöglichen liefert Youtube auch, nur eben kostenlos und mit etwas anderen Inhalten. Denn hier liegt der Fokus auf Reality TV! Der Zuschauer kann seine Youtube-Stars in allen Lebenslagen begleiten, man hat jederzeit das Gefühl mit dabei zu sein und nicht nur ein stummer Beobachter des Geschehens zu sein. Und genau dies macht YouTube zu einer der größten Unterhaltungsplattformen die wir aktuell haben.

Wir emfpehlen unseren Kunden immer einen YouTube Channel in ihr Projekt zu integrieren. Ein Video verleit immer eine persönliche und individuelle Note. Dabei muss nicht zwingend ein VLog abgedreht werden in dem man sein ganzen Tag haarklein präsentiert, sondern gerade im Marketing gibt es tolle Alternativen. Angefangen über Erklärvideos die durch animierte Cartoons unterstützt werden bis hin zu Produktbewertungen, ist alles möglich. Wie man so schön sagt, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für unsere Produkte ist Youtube auch in 2016 ein absolutes Muss!

 

2. Live-Streaming gehört beim Social-Media dazu

Live-Streaming ist auch einer der Trends, der sich in den kommenden Monaten und Jahren noch verstärken wird. Wie beim Youtube Channel so auch hier, zieht den user das Phänomen Reality-TV an. Erste Anzeichen zu diesem Trend findet man in den sozialen Netzwerken, denn Facebook bietet aktuell gewissen Nutzergruppen die Option an, einen Live-Stream zu eröffnen. Auch auf der Unterhaltungsplattform nimmt der Anteil der Live-Stream Aufzeichnungen immer mehr zu. Gerade berühte Youtube Stars nutzen diese Methode gerne für ein interaktives Q&A.

3. Alles hat ein Ende

Einen Trend den wir nun auch seit einigen Monaten beobachten ist der Wunsch nach Vergänglichkeit. Nicht alles was in das Netz gelangt, soll dort auch bis in alle Ewigkeit verweilen. Jeder von uns lässt gerne mal sein Soziales Netzwerk an einem tollen Partyabend teilhaben, aber findet man diese Bilder in 2 Jahren auch noch lustig? Nicht unbedingt! Besonders schön greift diesen Trend SnapChat auf. Hier werden die Inhalte genau 24 Stunden online gestellt und danach automatisch gelöscht. Und genau das macht den Reiz von SnapChat aus und das Wachstum der Plattform spricht für sich. Es wird also nur eine Frage der Zeit sein bis andere Netzwerke auf diesen Zug aufspringen.

4. Mobile-Modus

Egal ob unsere Kunden einen Blog führen, eine Newsletterdienst haben, einen Online-Store betreiben. Eines ist auch in diesem Jahr Pflicht! Der Handymodus. Alles was im Web unterwegs ist muss zwingend für die Mobilenendgeräte sauber zugänglich gemacht werden. Denn laut Google steigt die Anzahl der Suchanfragen über Smartphones massiv an. Der Desktop-PC gehört wohl bald schon zum alten Eisen. Schuld daran sind die immer besser und günstiger werdenden Tablets und Smartphones, die nur noch selten den Griff zum Laptop oder PC nötig machen.

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>